Allgemein

Unterwegs in Berlin zu Zeiten von Covid-19

Es waren wenig Menschen unterwegs am Brandenburger Tor, Sony Center und Potsdamer Platz. Es kam mir fast so vor wie 1973 bei der Ölkrise (Autofahrverbot). Da bin ich mit meinem Bonanza- Fahrrad durch leere Straßen gefahren. Ich war 1973 neun Jahre alt.

Mit dem Bus unterwegs in Berlin am 18. März 2020, zu Zeiten wo der Corona Virus weltweit grassiert. Auf den ersten Blick könnte man denken, das in Berlin genau so viele Menschen unterwegs sind wie immer. Wer aber Berlin kennt, sieht das kaum noch Touristen unterwegs sind und der Berufsverkehr deutlich entspannt ist. Wir haben heute keinen Stau gesehen und die Busse waren leer. Der 100er Bus, der sonst immer voll ist (Sightseeing Tour Linie) war komplett leer. Wir waren die einzigen im Bus, deswegen konnte wir auch ganz vorne sitzen und ich dieses Video aufnehmen.

Berlin wird durch den Corona Virus entschleunigt. Eine neue Form des Lebens miteinander entsteht. Obwohl ich kein Fan von unserer Bundeskanzlerin bin, ist Sie mir bei dieser Krise sympathisch.

Hier noch einmal die Busfahrt durch Berlin aber in Echtzeit.

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Follow by Email
Instagram
Telegram