Allgemein

Unified Communication

Gerade auf der Podcast Seite vom Computerclub2 gefunden; ein Bericht von Wolfgang Back das auf der Podcast Seite von Cisco, Audio Sendungen mit Wolfgang Rudolph verfügbar sind.
Es ist jetzt 4:30 Uhr und da Ich heute frei habe nehme Ich mir die Zeit die Sendungen zu hören. Als Ich den Beitrag über das „Softphone – Sparvoip – Sip“ geschrieben hatte bin Ich schon auf die Seite von Cisco aufmerksam geworden. Eigentlich hatte Ich vor das Softphone von Cisco zu verwenden. Da Ich aber keine Möglichkeit gefunden habe die Software herunterzuladen habe Ich mich dann für das Softphone von Snom entschieden. Da Ich beruflich ein Cisco Telefon nutze hätte Ich das Softphone gern getestet.
Zum Podcast mit Wolgang Rudolph
Cisco IT-Pod Deutschland
Weitere Informationen über Unified Communication in der Wikipedia Enzyklopädie
Unified Communications – Wikipedia
Der Privat Anwender nutzt die Möglichkeiten der Kommunikation meist nicht im vollen Umfang. Einige Internet Servive Provider setzen voll auf Voice over IP. Dennoch sind viele noch skeptisch, was aber auch verständlich ist da es noch einige Gebiete in Deutschland gibt die noch schlecht verkabelt sind und daher viele Dienste nur eingeschränkt benutzt werden können. Für diesen Personenkreis ist das analoge Festnetz/ISDN noch immer unerlässlich.
Vorraussetzung um die neuen Kommunikationsdienste nutzen zu können ist eine stabile Verbindung. Grössere Firmen haben oft Ihr eigenes Netz ( mit Notstromversorgung ) wo Störungen eher selten sind. Ausserdem nutzen diese Firmen meist das Intranet und teure Hardware um alle Mitarbeiter zu vernetzen und Fremdzugriffe nach Möglichkeit auszuschliessen.
Die Telekom mit ihrem VDSL Netz ist sicherlich auch hervorragend geeignet alle derzeit angebotenen Dienste voll zu nutzen. Bei meinem Kabelanschluss würde es sicherlich auch funktionieren da in meinem Haus alles neu verkabelt wurde ( Zentralisation ).

Nachtrag: Folgendes wurde von Uwe Peter von Cisco im Podcast vom 31.7.2008 u.a. gesagt!
Entscheidend ist alles durch einen Knopfdruck.
Wenn Ich z.B. mit einem Kollegen ein Instant Messaging Chat aufsetzte dann drücke Ich nur auf seinen Namen bei mir geht ein Fenster auf , bei Ihm geht ein Fenster auf. Ich kann einen Chat mit Ihm beginnen, kann durch einen Knopfdruck daraus ein Telefongespräch werden lassen, durch einen weiteren wird`s ein Videoanruf, durch einen weiteren können wir sofort gegenseitig unsere Bildschirminhalte austauschen und gemeinsam an Dokumenten arbeiten.
Als Ich dies hörte dachte Ich sofort an den Yahoo Messenger den Ich schon seit Jahren nutze. Die erwähnten Features habe Ich alle genutzt wenn Ich mich mit einzelnen oder mehreren Personen gleichzeitig unterhalten habe. Konferenzschaltung aktiviert, Camfunktion genutzt, kostenlos mit dem Gegenüber telefoniert, Daten hin und hergeschoben. Das Instant Messaging wird in vielen Privathaushalten schon länger genutzt, ob mit Yahoo, Skype, ICQ, MSN, Google oder anderer kostenloser Software.

Ob die Datenübertragung hier weniger sicher ist als bei professionellen in Firmen eingesetzten Lösungen weiss Ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Follow by Email
Instagram
Telegram