Allgemein

Sun VirtualBox Teil 2

Da Ich jetzt überwiegend Ubuntu verwende habe Ich vor einigen Tagen die Sun Virtualbox auch für Linux installiert.
Die beschriebenen Schritte ( zur Anleitung ) sind die gleichen, mit dem Unterschied das Ich statt Linux als Betriebssytem jetzt Microsoft Windows und als Version Windows XP ausgewählt habe.
Wer nicht von der XP Installations CD das System installieren möchte ( schneller ) kann auch ein Image verwenden. Ich nutze den AVS Disk Creator um Iso Dateien zu erzeugen.
Nachdem das System installiert wurde ( Win XP starten ) wird meine Nvidia Grafikkarte noch nicht voll unterstützt. Dafür musste Ich die Gasterweiterung installieren. Nach der Installation ist auf dem System eine neue CD zu sehen ( VBOXADDITIONS )
Eine umfangreiche Anleitung dazu findet Ihr auf der Wiki Ubuntu Seite.

Nun kann Ich auch meine liebgewonnenen Programme wieder nutzen wie z.B. paint.net

Als zweites Gastsystem verwende Ich Kubuntu. Der Unterschied zu Ubuntu ist die grafische Benutzeroberfläche. Ubuntu verwendet Gnome, Kubuntu KDE.

Jedes System starte Ich auf einem separaten Desktop. Wechseln zwischen den Systemen ist mit den Tastenkombinationen Strg + Alt + -> ( ohne Effekte ) oder mit Strg + Alt + Linke Maustaste ( mit Effekten ) möglich. Mit einem schnellen Prozessor und einer guten Grafikkarte steht dem nutzen der verschiedenen Betriebssysteme auf Knopfdruck nichts im Weg!
Der Datenaustausch ist auch durch die Gasterweiterung möglich. Siehe Gemeinsame Ordner hinzufügen.
Fazit: Für mich gehört die Sun VirtualBox zu einen der besten Programme überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Follow by Email
Instagram
Telegram