Uncategorized

Stayfriends ( Schulfreunde wiederfinden )

Vor einigen Jahren habe Ich mich kostenlos bei Stayfriends angemeldet. Dort kann man nach ehemaligen Klassenkameraden suchen. Es hat zwar eine ganze Weile gedauert bis sich die erste gemeldet hat, aber nun sind es schon einige ehemalige Mitschüler aus meiner Grund- und Oberschule, die angemeldet sind.

Um in Kontakt mit einem/er ehemaligen Klassenkameraden/in zu treten muß eine Person eine kostenpflichtige Mitgliedschaft haben. ( 18 € / Jahr ). Ich überlege ob Ich daß demnächst machen werde.

Auf ein Treffen hatte ich bisher keine Lust. ( Es ist beim schreiben geblieben )

Aus meiner Grundschule sind bereits 400 angemeldet, aus meiner Oberschule 800.

Von einer Mitschülerin habe ich ein s/w Klassenfoto aus der 6.Klasse bekommen. (1976) 🙂

Während Ich gerade diesen Text schreibe, haben sich in meiner Wohnung 10 Gäste eingefunden. Allerdings keine netten sondern Wespen.  Da der Winter ja sehr mild war, scheint es diesen Sommer sehr viele von den Biestern zu geben. Ich wohne jetzt seit 9 Jahren hier, aber 10 Wespen auf einmal hatte Ich noch nie in der Wohnung.

Auszug Wikipedia:

Wespen und Menschen

Für den schlechten Ruf, in dem Wespen stehen, sind ausschließlich die Deutsche und die Gemeine Wespe verantwortlich. Diese beiden Arten bilden die größten Völker (mehrere tausend Arbeiterinnen) und sind die einzigen, die Menschen gegenüber zudringlich werden und sich auch über menschliche Nahrung hermachen („Zwetschgenkuchenwespen”). Dies ist immer dann besonders der Fall, wenn sich im Spätsommer die Nester auflösen und die noch lebenden Arbeiterinnen auf Nahrungssuche einzeln durch die Gegend streunen. Dabei können sie unter Umständen sogar Bakterien wie Escherichia coli und Salmonellen auf menschliche Nahrung übertragen.

Bei einem Stich werden Alarmpheromone freigesetzt, die wiederum weitere Tiere anlocken und zum Stich animieren. Das Gift führt bei einigen Menschen zu einer allergischen Reaktion. Die Gefahren eines Stiches werden unter Wespenstich ausführlich erläutert.

Ich hoffe das sich dieser Artikel, den ich gerade gefunden habe nicht bewahrheitet.

Kölner Stadtanzeiger vom 1.5.2007

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Follow by Email
Instagram
Telegram