Allgemein

Google Chrome mit Crossover

Um Google Chrome unter Linux zu nutzen verwende ich u.a. das kostenlose Crossover Chromium. Da in der Info nicht steht welche Version verwendet wird habe ich dies mit Browserhawk getestet. Dort wird Safari 3.1 angezeigt. Also habe Ich mich rangemacht um das Original Google Chrome zum laufen zu bringen.
version
Crossover beinhaltet ein komplett angepasstes Wine System mit dem Windows Programme gestartet werden. Voreingestellt ist Windows XP.
Folgende Schritte habe Ich durchgeführt um Google Chrome unter Crossover ( Ubuntu 9.04 ) zu installieren.
1. Die Google Chrome Standalone Version herunterladen und installieren.
2. Pstart heruntergeladen und mit Doppelklick installiert. ( ersetzt das Windows Startmenü )
3. Um Pstart zu starten das versteckte Verzeichnis ( persönlicher Ordner / Ansicht / verborgene Dateien anzeigen ) . cxchromium/chromium/drive_c/Program_Files/Pegtop/ öffnen und Pstart ausführen.
4. Im freien Fenster die Rechte Maustaste drücken und Datei hinzufügen. Im Dialog ( Applikation wählen ) muss nun die chrome.exe ausgewählt werden. Diese befindet sich im Ordner cxchromium/chromium/drive_c/windows/profiles/crossover/Local_Settings/crossover/Application Data/Google/Chrome/Application/
5. Bei den Dateieigenschaften in das Feld Kommandozeileninterpreter –in-process-plugins eingeben und mit OK bestätigen.
pstart
6. Nicht vergessen die Einstellungen von Pstart vor dem schliessen zu sichern
Nun führe Ich erneut einen Browsertest durch und Voila es wird die Chrome Version 1.0.154.48 angezeigt. Google Chrome läuft mit kleinen Einschränkungen zufriedenstellend.
browsertest
Da Crossover kein Windows Destop beinhaltet empfehle Ich auch die Programme Total Commander und Revo Uninstaller zu installieren.
Um Crossover vor Viren zu schützen ist das Programm ClamAV nützlich das bei Ubuntu über Anwendungen hinzufügen installiert wird.
Download Tipp: Es ist eine neue Version von Prism verfügbar. Da Flash bei mir nicht funktioniert hat musste Ich etwas nachhelfen. Im versteckten Ordner .mozilla den Ordner plugins erstellt und dann die Datei libflashplayer.so aus dem Adobe Flash Paket ( install_flash_player_10_linux.deb ) in das Verzeichnis plugins entpackt.
Dazu muss mit der rechten Maustaste das Kontextmenü, mit Archivmanager öffnen gewählt werden. Die Datei befindet sich unter data.tar.gz/usr/lib/adobe-flashplugin/ Nun läuft Prism!
Was ist Prism? Antwort findet Ihr wie sooft bei Wikipedia!

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Follow by Email
Instagram
Telegram