Uncategorized

Virtuelle Universität

Vor ca. einem Jahr habe Ich zum Thema Computerführerschein ( ECDL – European Computer Driving Licence ) die Homepage von der VirtualUniversity verlinkt, aber keinen Beitrag zu der Homepage geschrieben.
Die Seite ist nicht nur für Personen geeignet die gerade dabei sind den ECDL Schein zu erwerben, sondern für alle die etwas zu den Themen Didaktik – Elektronik – Anleitungen – Human Resources – Projektmanagement – Mathematik – Software und Telekommunikation lernen möchten!
Meiner Meinung nach ist dies einer der besten kostenlosen E-Learning Seiten im Netz.
Beispiel Telekommunikation:
1. Auf der Startseite, oben in der Navigation Telekom auswählen
2. Mich interessiert alles zum Thema Internet, also klicke Ich auf INTERNET – Was ist das?
3. Nun kann Ich mich ausführlich über dieses Thema schlaulesen. 🙂
Ich habe mich bereits registriert und führe gerade die virtuelle Prüfung zum ECDL aus. Mit dem Tool Button kann Ich eine Übung starten und mir später die Statistik anzeigen lassen.
Zu einigen Modulen gibt es noch zusätzliche Tests und Vorschauanimationen .
Beispielfrage: Welche der folgenden Dateiendungen steht für eine komprimierte Datei?
1. .wav
2. .bmp
3. .zip
4. .exe
Bei den Multiple Choice Fragen können auch mehrere Antworten richtig sein.
Spitze finde Ich die Animation der Funktionen, wo Ich genau sehen kann wohin zum Beispiel die Maus geführt werden muss wenn ich bei Word mit Effekten arbeiten möchte.
Fazit: Die Schweizer haben nicht nur Spitzen Schokolade sondern auch Spitzen Programmierer. An dieser Stelle einen großen Dank an das Team von der virtualuniversity.ch für die tolle Homepage.
Nachtrag TV Folge 19 CC2: Wolgang Rudolph erwähnt in der Sendung zum Thema „Fernbedienungen“, daß die Fernbedienungen mit Kabel früher nur die Funktion für die Einstellungen laut und leise hatten. Ich kann mich noch bestens an einen Fernseher erinnern den meine Eltern hatten ( ziemlich dickes Kabel ) mit dem man auch die Fernsehsender auswählen konnte. Leider konnte ich bei Google diese nicht finden. Das einzige was Ich fand war eine Seite über Robert Adler, dem Vater der TV Fernbedienung. Dort wird kurz erwähnt: „Kabelgebundene Fernbedienungen: Diese können zusätzlich zur Tonregelung Motoren und/oder Elektromagnete zwecks Senderabstimmung aktivieren.“ Später hatten wir dann einen Grundig Fernseher mit Ultraschall Fernbedienung ( piep ).
Ich habe übrigens schon als Kind vieles auseinandergenommen ( z.B. Uhren und Radios ) und oft aber nicht wieder zusammengesetzt bekommen. Meine erste Reparatur habe Ich mit ca. 10 Jahren durchgeführt; ein abgerissenes Telefonkabel. Damals war das Telefonkabel noch fest angeschlossen ohne TAE Stecker ( siehe auch elektronik-kompendium.de ) und hatte eine Wählscheibe ( FeTAp grau ). Das Kabel war ca. 6m lang. Mein Onkel war Gas- Wasser Installateur und hatte mir einen Satz Werkzeug zum Geburtstag geschenkt. Vielleicht wollte Ich auch deshalb später Elektriker werden :mrgreen: .
Review ( Rückblick Privat 1998 )
Eines unserer gößten Projekte ( Fa. D&S ) als Netzwerktechniker ( angenommen; mein gelernter Beruf ist Elektroinstallateur ) war das Arbeitsamt in Magdeburg mit mehreren Hundert von mir geschalteten Telefon und Cat6 Anschlüssen ( Amtliche Bezeichnung „Route98“ ) . Damals musste Ich etliche 100 und 4paarige Kabel ( siehe alles über die Twisted Pair Verkabelung ) auflegen. Alle Kabel mussten mit einem Meßgerät durchgemessen werden und die Protokolle ausgedruckt werden.
Werkzeuge benötigte Ich nur sehr wenige:
1. LSA Auflegewerkzeug ( siehe Schneidklemme )

2. Seitenschneider
3. Messer ( siehe Abisoliermesser / Jokari )
4. Schraubendreher
Bei allen unseren Projekten wurden Anschlussdosen oder Patchfelder von AMP oder Telegärtner verwendet. Diese waren durch Ihre einfache Installationsart hervorragend für eine schnelle Installation geeignet.
Schaltschränke wurden überwiegend von der Firma Rittal geliefert. Das Anreihen mehrerer Schränke oder der zusätzliche Einbau weiterer Komponenten war durch das umfangreiche Zubehör leicht umzusetzen.
Die am meist verwendeten Kabel wurden von der Fa. Kerpen geliefert. Mehr als 30km davon habe Ich mit meinem Kompagnon ( gelernter Gas- Wasserinstallateur ) z.B. bei der AOK in Berlin verlegt und angeschlossen. ( Ca. 1000 Datendosen )
Mal schauen ob Ich hier demnächst noch mehr Projekte ( z.B. Das Einkaufszentrum am Borsigturm dem A10 Center oder vom Deutschlandradio Berlin im Gebäude des ehemaligen RIAS 2 ) vorstelle an denen Ich beteiligt war! Was gibt es schöneres als Erinnerungen an alte Zeiten. LOL 😀
Nachtrag: Immer wenn Ich einen Beitrag fertiggestellt habe, frage Ich mich ob es etwas gibt was nicht bei Wikipedia beschrieben wird!

Schreibe einen Kommentar

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Follow by Email
Instagram
Telegram